FC Schaan - FC Au-Berneck 05, 3:1 (1:1)

Am Boden?

16. August 2009

Direktlink

Ideenlose Auer
Nach dem Cupout gegen den FC Fortuna mussten die Auer auch im Startspiel der neuen Saison gegen den FC Schaan als Verlierer vom Platz. Nach einer guten Startviertelstunde der Auer waren es im weiteren Verlauf des Spiels klar die Gastgeber, welche mehr vom Spiel hatten und schlussendlich als verdienter Sieger vom Platz gingen.

Guter Auer Start
Trainer Wildhaber hatte seine Mannschaft im Gegensatz zur Cuppartie auf einigen Positionen umgestellt und in der Anfangsphase waren es dann auch die Auer, welche mehr vom Spiel hatten und das Leder in den eigenen Reihen zirkulieren liess. Nachdem Lamorte in der 12. Minute mit seinem Abschluss noch am Schaaner Schlussmann gescheitert war, machte es Liberatore nur gerade eine Minute später besser. Im Anschluss an einen Eckball fasste er sich aus rund 20 Metern ein Herz und brachte seine Farben mit einem platzierten Flachschuss in Führung.

Danach verflachte die Partie etwas und auf beiden Seiten waren kaum Torchancen zu verzeichnen. Doch die Liechtensteinern kamen je länger die Partie dauerte immer mehr auf. In der 28. Minute war es der Auer Schlussmann Widrig, welcher den ersten gefährlichen Abschluss der Gastgeber sicher parierte. Als es dann bereits mit der knappen Auer Pausenführung aussah, folgte die wohl spielentscheidende Aktion. Winterberg konnte als letzter Mann den durchgebrochenen Schaaner knapp ausserhalb des Strafraumes nur noch mittels Foulspiel stoppen. Anstatt den Auer auszuschliessen und einen Freistoss auszusprechen, entschied der Schiedsrichter auf Strafstoss und beliess es bei einer Verwarnung. Mit einem wuchtigen Schuss unter die Latte bewerkstelligte Troisio das 1:1-Pausenresultat.

Auer zu umständlich
Die zweite Halbzeit verlief aus Auer Sicht enttäuschend. Es wollte ihnen praktisch überhaupt nichts mehr gelingen und zudem schien auch der eine oder andere Akteur noch einigen Trainingsrückstand aufzuweisen. Entsprechend war es nicht überraschend, dass praktisch nur die Gastgeber zu zwingenden Tochancen kamen. So auch in der 57. Minute, als sie die Auer Devensive mit einer klugen Kreuzflanke überwanden und schlussendlich war es Kilic der Widrig mit einem Flachschuss ins lange Eck überwand.

Auch in der Folge waren die Schaaner klar zielstrebiger und suchten die Entscheidung. Diese fiel dann auch in der 69. Minute als die Auer Defensive erneut sehr einfach ausgespielt wurde und Quintans erneut flach zum 3:1 einschoss. Die Entscheidung war gefallen und erneut entpuppte sich der FC Schaan als unbequemer Gegner für die Auer. Diese müssen sich aber in Zukunft klar steigern, wollen sie ihren Ansprüchen gerecht werden. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Samstag beim Gastspiel in Mels.

Sportplatz Rheinwiese, Schaan; ca. 100 Zuschauer
SR: Franco Orgiu; LR: René Meier und Thomas Feldmann
FC Schaan: Rupf, Schäpper, Augsburger, Rissi (ab 46. Bicker), Quintans (ab 80. Hanselmann), Kilic, Frick, Troisio, Vogt, Burgmeier, Velimirovic
Au-Berneck 05: Widrig, Daniel Lichtenstern, Simon Lichtenstern, Winterberg, Lamorte, Liberatore (ab 27. Wetli), Pirmin Hutter, Turienzo (ab 70. Colic), Gulan (ab 85. Egger), Catalano, Marc Hutter
Verwarnungen: 40. Winterberg; 54. Turienzo (beide Foulspiel)
Tore: 13. Liberatore 0:1; 40. Troisio 1:1; 57. Kilic 2:1; 69. Quintans 3:1