FC Fortuna (3.) - FC Au-Berneck 05 (2.) 4:2 (1:1)

Schweizer Cup, 1. Vorrunde

Wildhaber's 11 musste unten durch

10. August 2009

Direktlink

Frühes Auer Cup-Out
Durch zwei späte Tore mussten sich die Auer dem unterklassigen Fortuna mit 2:4 geschlagen geben. Ausschlaggebend war dabei die Tatsache, dass Trainer Wildhaber auf wichtige Teamstützen verzichten mussten und seine Mannschaft vor dem Tor die notwendige Kaltblütigkeit fehlte.

Auer Fehlstart
Praktisch mit dem ersten Angriff konnten die St. Galler die Führung erzielen. Dabei war es Torhüter Widrig, welcher einen Ball falsch einschätzte und sich vom Stürmer bezwingen lassen musste. Vorerst war kaum ein Klassenunterschied ausmachbar und die Auer taten sich im Spielaufbau schwer. Sobald jedoch über die Flügel gespielt wurde, hatten die Gastgeber Mühe. So auch in der 18. Minute, als sich Gulan rechts durchsetzte und Wetli die flache Hereingabe vor seinem Gegenspieler in die Maschen setzten konnte. Danach war die Partie sehr ausgeglichen und beide Mannschaften besassen weitere Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Dennoch wurden die Seiten beim ausgeglichenen Spielstand gewechselt.

Tore in der Schlussphase
Wer im zweiten Durchgang eine Reaktion der Auer erwartete, sah sich getäuscht. Weiterhin hatte man Mühe gegen die aufsässigen Gastgeber zwingende Torchance herauszuspielen und prompt geriet man in der 56. Minute erneut in Rückstand. Die Auer Defensive hatte mehrere Möglichkeiten um den Angriff der Gastgeber zu unterbinden, doch diese setzten immer wieder nach und erzwangen schliesslich die neuerliche Führung. Trainer Wildhaber reagierte und brachte mit Joel Hutter und Lukas Dierauer zwei Nachwuchskräfte.

Die Auer konnten nun auch mehr Druck aufsetzen. Dennoch benötigte es eines stehenden Balles um den neuerlichen Ausgleich zu erzielen. Turienzo traf dabei aus rund 20 Metern herrlich in den Winkel. Die Auer suchten die Entscheidung. Dabei war es Wetli, welcher alleine vor dem Torhüter zu hastig reagierte und das Leder über das Tor setzte. Dies sollte sich in der Folge rächen. In der 89. Minute konnte ein Fortunese über das halbe Spielfeld laufen, ohne richtig angegriffen zu werden. Den Abschluss konnte Widrig noch parieren, doch gegen den Nachschuss war dann auch er machtlos. Die Auer konnten nicht mehr reagieren und in der Nachspielzeit wurden sie dann nochmals ausgekontert und kassierten dadurch das 2:4 Endresultat. Damit ist die Hauptprobe vor dem Meisterschaftsstart missglückt. Entsprechend wird Trainer Wildhaber froh sein, wenn ihm beim Startspiel in Schaan die abwesenden Akteure wieder zur Verfügung stehen.

Sportanlage Kreuzbleiche, St. Gallen; ca. 80 Zuschauer
Au-Berneck 05 mit: Widrig, Daniel Lichtenstern, Simon Lichtenstern, Egger, Zeilinger (ab 69. Dierauer), Lamorte (ab 75. Batliner), Turienzo, Liberatore, Gulan, Wetli, Saiti (ab 58. Hutter)
Au-Berneck 05 ohne: Catalano, Colic, Marc Hutter, Pirmin Hutter, Memeti, Winterberg
Tore: 4. Fortuna 1:0; 18. Wetli 1:1; 56. Fortuna 2:1; 71. Turienzo 2:1; 89./94. Fortuna 3:2; 4:2

3 Antworten zu ‘Auer mit Fehlstart’

Systemnachricht: Besten Dank an alle Besucher die diesen Artikel kommentiert haben. Leider ist dieser Artikel zu alt um weitere Kommentare abgeben zu können. Die Ablaufzeit beträgt: 60 Tage.