Erst vor kurzem der Rücktritt und jetzt schon ein Neustart. Salvatore Roccia über seine neue Tätigkeit im Verein.

23. Juli 2009

Direktlink

PZ: Hopp Salva. Nach deinem Rücktritt vom Aktivfussball, bleibst du dem FCAB 05 weiterhin erhalten. Du wirst Trainer der 2. Mannschaft. Was waren deine Beweggründe dazu?

Salva: Wie so oft im Leben war es für mich an der Zeit im Sport einen neuen Abschnitt zu beginnen – mich vom Aktivfussball zurück zu ziehen und eine neue Herausforderung anzunehmen. Deshalb kamen zwei Optionen für mich in Frage; Juniorentrainer oder Trainer einer Aktivmannschaft.

PZ: Der FCAB 05 verfügt über eine gute Juniorenabteilung. Jedoch schaffen es immer nur die wenigsten in den Kader der 1. Mannschaft. Gehört die 2. Mannschaft auch zur Ausbildungskategorie oder eher zur Seniorenabteilung?

Salva: Ich denke nicht dass die 2. Mannschaft zur Seniorenabteilung gehört. Das Team ist jung und braucht Zeit zu wachsen. Es soll allen eine zweite Chance gegeben werden in die 1. Mannschaft zu kommen. Dazu soll die 2. Mannschaft als Uebergang von den Junioren zu der nächst höheren Kategorie dienen.

PZ: Du warst vorhin noch nirgends Trainer. Wie wirst du den Trainerjob anpacken? Wenn du dich als Trainer beschreiben könntest, wie würde dies aussehen?

Salva: Sicher ist für mich diese Aufgabe Neuland. Aber durch meine langjährige Fussballtätigkeit bringe ich viel Erfahrung mit, die ich entsprechend einsetzen werde. Natürlich bin ich auch bereit eventuelle Lücken durch entsprechende Ausbildungen zu füllen.

PZ: Die 2. Mannschaft spielt seit Jahren immer im Mittelfeld. Eine Saisonlang spielte man sogar um den Aufstieg. Momentan sind es 2 Liga Unterschiede zum Fanionteam und die Spielgeschwindigkeit zur 2. Liga für die Jungen doch noch eher gross. Wäre ein Aufstieg in die 3. Liga nicht sinnvoll?

Salva: Ein Aufstieg in die 3. Liga wäre sicherlich erfreulich. Aber wir müssen den Verlauf und den Abschluss der Saison abwarten.

PZ: Bei vielen Vereinen im regional Fussball ist es so, dass diejenigen Spieler welche am Spieltag nicht in der 1. Mannschaft zum Zug kamen ins Team 2 müssen. Diese Vereinsregeln sind meistens sehr unbeliebt in den 2. Mannschaften, da die eingeschworenen Kollegen lieber miteinander spielen möchten. Dies wird bei euch wohl kaum anders sein. Wie wirst du dies Anpacken?

Salva: Es ist nun mal so dass die Regeln eingehalten werden müssen. Trotzdem sind wir bemüht die Teams zufrieden zu stellen und entsprechende Lösungen zu finden.

PZ: Gibt es irgendwelche Bedingungen vom Vorstand?

Salva: Bedingungen wurden keine gestellt. Es ist mein persönliches Ziel eine starke Mannschaft aufzustellen, die Freude, Spass und Erfolg im Sport haben soll.

PZ: Ich wünsche dir einen guten Einstieg und viel Erfolg in der neuen Aufgabe im FC Au-Berneck 05.

Salva: Ich freue mich auf die neue Herausforderung und bin schon auf das erste Spiel der Saison gespannt.