FC Au-Berneck 05 – FC Schaan 2:1 (1:1)

"Angstgegner" bezwungen

Mit einem verdienten 2:1 Heimerfolg gegen den "Angstgegner’" FC Schaan verabschiedeten sich die Auer mit einer ausgezeichneten Heimbilanz (8 Siege und 3 Unentschieden) vom eigenen Anhang. Trotz Dauerregens zeigten beide Mannschaften einen beherzten Auftritt und trotzten den widerlichen Verhältnissen.

Salva im letzten Heimspiel

8. Juni 2009

Direktlink

Verabschiedung verdienter Kräfte
Noch bevor Schiedsrichter Murtaj die Partie anpfeiffen konnte, ergriff Vereinspräsident  Andreas Dierauer das Wort, galt es doch mit Fernandez, Roccia und Vrenezi drei Spieler zu verabschieden, welche im vergangen Jahr noch massgeblich für den Aufstieg in die 2. Liga verantwortlich waren und sich auch in der laufenden Saison als sehr wichtige Teamstützen auszeichneten. Er liess dabei durchblicken, dass es bestimmt nicht einfach wird die entstehenden Lücken zu schliessen. Als Dank für die geleisteten Dienste wurden die drei Akteure mit Präsenten und einem Vereinsdress beschenkt.

Danach war dann aber Schluss mit Geschenken und die Gäste zeigten schon früh, dass sie den Auern die Ungeschlagenheit auf eigenem Terrain noch streitig machen wollten. So gelang ihnen auch bereits in der 11. Minute der Führungstreffer. Kilic sah, dass Widrig etwas weit vor seinem Tor postiert war und überlistete diesen mit einem Schuss aus rund 25 Metern. Auch in der Folge war die Partie recht ausgeglichen, doch den Auern gelang es immer mehr die Oberhand zu übernehmen. Belohnt wurde dies dann auch in der 37. Minute durch einen herrlich verwandelten Freistoss von Gulan. Beim 1:1-Unentschieden wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Revanche gelingt
Die Auer zeigten auch im zweiten Durchgang, dass sie alles daran setzen wollten den FC Schaan endlich einmal in die Knie zu zwingen und sich mit einem Heimsieg vom eigenen Anhang zu verabschieden. Doch vorerst setzte Catalano in der 51. Minute nach guter Flanke von Winterberg seinen Kopfball noch neben das Tor. Doch es dauerte nur gerade weitere vier Minuten bis er es besser machte. Nach einem energischen Antritt fasste er sich aus seitlicher Position ein Herz und überlistete Torhüter Rupf unter gütiger Mithilfe seines Gegenspielers mit einem Prellball zum 2:1. In der Folge kamen auch die Gäste wieder besser ins Spiel und hatten ihrerseits in der 64. Minute Pech, als Torschütze Kilic seinen Kopfball an den Pfosten setzte und nur kurz darauf seinen strammen Schuss von Widrig spektakulär über die Latte gelenkt sah.

Die Partie war bis zum Schluss umkämpft und auf Seiten der Auer wartete man natürlich auf den fast schon obligaten Treffer von Batliner. Doch in der 75. Minute schied der Auer Topscorer mit einer Schulterverletzung aus und musste in ärtzliche Pflege gebracht werden. Auch wenn die Auer die letzte Viertelstunde in Unterzahl bestreiten mussten, liessen sie sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und brachten den knappen Vorsprung sicher über die Zeit. Auch wenn mit der Partie vom kommenden Samstag gegen Mitaufsteiger Abtwil noch eine Partie ausstehend ist, darf bereits jetzt gesagt werden, dass die junge Mannschaft mit ihrem Trainer Roland Wildhaber wieder eine ausgezeichnete Saison bestritten und den eigenen Anhang mit gutem und auch erfolgreichem Fussball unterhalten hat.

Gabriel Fernandez

Gabi Fernandez tritt zurück

Sportplatz Degern, Au; ca. 100 Zuschauer
SR: Sulejman Murtaj; Assistenten: Matthias Schoop, Roman Wirth
Au-Berneck 05 mit: Widrig, Fernandez, Züblin (62. Zeilinger), Simon Lichtenstern, Winterberg (ab 60. Pascal Lichtenstern), Hutter, Roccia, Vrenezi (ab 47. Turienzo), Gulan, Batliner, Catalano
Schaan mit: Rupf, Gruini, Augsburger (ab 69. Gerber), Vogt, Bicker, Nujija (ab 87. Schäpper), Velimirovic, Fulvio, Kilic, Bogojevic (ab 53. Quintans), Troisio
Tore: 11. Kilic 0:1; 37. Gulan 1:1; 55. Catalano 2:1