FC Au-Berneck 05 – FC Landquart-Herrschaft 4:1 (0:0)

Auer weiterhin souverän

Auch wenn die Auer bei Beginn der Partie gegen den FC Landquart bereits wussten, dass sie dem FC Widnau den Aufstieg nicht mehr streitig machen konnten, zeigten sie erneut eine sehr engagierte Partie. Gegen das sehr defensiv eingestellte Landquart tat man sich zwar eine Halbzeit lang recht schwer, doch nach dem Führungstreffer durch Gulan zu Beginn des zweiten Durchgangs war der Bann gebrochen und die Gastgeber erspielten sich noch einen klaren 4:1 Heimsieg.

31. Mai 2009

Direktlink

Torloser Durchgang
Die Gäste, welche den Klassenerhalt noch nicht ganz auf sicher haben, schienen mit der klaren Devise angereist zu sein, dem Heimteam die Räume eng zu machen und das eigene Glück in Kontern zu suchen. Entsprechend war die Wildhaber-Elf auch von Spielbeginn an klar spielbestimmend und liess den Ball gekonnt in den eigenen Reihen zirkulieren. Was dem Spiel der Auer in dieser Phase aber fehlte, waren zwingende Torchancen. Einzig Catalano hatte in der 22. Minute eine vielversprechende Möglichkeit, doch sein zu wenig platzierter Schuss war eine sichere Beute des Gästehüters. So wurden die Seiten dann auch beim torlosen Spielstand gewechselt.

Auer drehen auf
Bestimmt wollten die Gäste die angeschlagene Taktik auch im zweiten Durchgang beibehalten, doch der frühe Gegentreffer durch Gulan dürfte ihnen dabei einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Der Auer Mittelfeldstratege fasste sich aus rund 18 Metern ein Herz und liess Torhüter Schröttenthaler mit seinem Flachschuss keine Abwehrchance. Der Bann war gebrochen. Und nur wenige Minuten später war es der nach seiner langwierigen Verletzungspause immer besser in Schwung kommende Catalano, der sich gekonnt durchsetzte und mit einem harten Schuss auf 2:0 erhöhte. Den Gästen gelang zwar in der 61. Minute nach einer Unaufmerksamkeit in der Auer Defensive der 2:1-Anschlusstreffer, doch dies war nur ein kurzes Aufbäumen.

Die Gastgeber hatten das Spiel weiterhin klar im Griff und in der 72. Minute konnte Catalano mit seinem zweiten Treffer den Zweitorevorsprung wieder herstellen. Nach einem weiten Zuspiel von Fernandez glänzte er mit einer guten Ballannahme und schoss trocken ein. Den Schlusspunkt setzte in der 82. Minute Batliner mit seinem fast schon obligaten Treffer. Nachdem der Gästehüter den Schuss von Catalano noch parieren konnte, reagierte der Auer am schnellsten und besiegelte den 4:1-Endstand. Die Auer haben dadurch in den letzen 3 Spielen nicht weniger als 11 Tore erzielt und gleichzeitig bewiesen, dass sie auch gewichte Ausfälle kompensieren können, fielen doch mit Liberatore, Simon Lichtenstern und Vrenezi gewichtige Stammkräfte aus.

Sportplatz Degern, Au: ca. 120 Zuschauer
Au-Berneck 05 mit: Widrig, Fernandez, Memeti, Zeilinger (ab 64. Zübin), Pascal Lichtenstern, Hutter, Winterberg (ab 68. Roccia), Gulan, Turienzo, Catalano, Batliner
Landquart mit: Schröttenthaler, Guler, Weber (ab 65. Klaus), Beat Schwitter, Thomas Schwitter (ab 73. Burkhardt), Fausch, Haas, Maurer, Stocker, Martin, Janka
Verwarnungen: 63. Haas (Foul)
Tore: 50. Gulan 1:0; 57. Catalano 2:0; 61. Maurer 2:1; 72. Catalano 3:1; 82. Batliner 4:1