FC Au-Berneck 05 – FC St. Margrethen 1:1 (0:0)

Mit dem 1:1-Unentschieden im Unterrheintaler Derby konnte der FC Au-Berneck 05 seine Ungeschlagenheit wahren und der FC St. Margrethen seinen ersten Saisonpunkt einspielen. Diesen hatten sie sich auch redlich verdient, verzeichneten sie doch über die ganze Spielzeit gesehen die klar besseren Torchancen als die Heimelf, scheiterten jedoch immer wieder am starken Klaric im Auer Tor.

Lichtenstern

16. September 2008

Direktlink

Chancenreiche Partie
Im Mittelpunkt dieser Partie stand natürlich das Debut der Auer Neuverpflichtung Volkan Oezgün, welcher im Auer Sturm für zusätzlichen Schwung und damit verbunden Tore sorgen soll. Die Gäste hatten sich jedoch gut auf die Nummer 99 der Auer eingestellt und so konnte dieser nur in einigen Szenen andeuten, welches Potential in ihm steckt. Zudem schien er auch noch nicht richtig ins Auer Spiel eingebunden zu sein, wurde er doch meistens mit schwierigen hohen Zuspielen lanciert.

So gehörten die grössten Torchancen anderen Akteuren. Auf Seiten der Gäste war es in der Startphase Kabashi, welcher zweimal in aussichtsreicher Position zum Abschluss kam, sich dabei aber zu umständlich anstellte. Die grösste Seite hatte jedoch Dagdeviren, welcher alleine auf Klaric ziehen konnte, aber am gut reagierenden Auer Torhüter scheiterte. Obwohl die Auer optisch etwas mehr vom Spiel hatten, brauchten sie rund 20 Minuten um ebenfalls zu einigen Tormöglichkeiten zu kommen.

Volkan setze dabei eine gute Flanke von Pirmin Hutter knapp neben das Tor und Bucciol zögerte kurz vor der Pause bei seinem Abschluss zu lange, so dass die Gästeabwehr klären konnte. Trotz vieler Chancen auf beiden Seiten wurden die Seiten mit dem torlosen Spielstand gewechselt.