FC Au-Berneck 05 – FC Rüthi 4:1 (3:0)

Mit einem klaren 4:1 Heimerfolg konnte der FC Au-Berneck 05 auch seine Heim-premiere in der 2. Liga erfolgreich gestalten. Der FC Rüthi, die Ueberraschungs-mannschaft der vergangenen Saison, war dabei die klar unterlegene Mannschaft und mit dem Schlussresultat von 4:1 noch gut bedient.

Badi

25. August 2008

Direktlink

Auer sündigen im Abschluss
Die Auer konnnten in dieser Partie an die gute Vorstellung vom Startspiel in Altstätten anknüpfen und waren von Beginn weg die klar spielbestimmende Mannschaft. Beim FC Rüthi blieb die Reaktion auf die Niederlage gegen den FC Landquart aus. Wenn man im Spiel der Auer an diesem Nachmittag etwas bemängeln musste, dann war es klar die Chancenauswertung. Immer wieder konnte ein Spieler alleine auf Ammann zulaufen, doch in der ersten halben Stunde wurden alle Möglichkeiten auf teilweise leichtfertige Art und Weise vergeben. Dabei war es vor allem Batliner, welcher mit seinen Torschüssen die notwendige Kaltblütigkeit vermissen liess.

Beim Gast aus Rüthi war ein harmloser Freistoss von Mattle in der 20. Minute die einzige einigermassen gefährliche Abschlussmöglichkeit. Nach Ablauf der ersten halben Stunde konnten die Auer dann endlich die Torblockade lösen und die Partie noch vor dem Halbzeitpfiff vorentscheiden. In der 33. Minute war es dabei Marc Hutter, der das mustergültige Zuspiel von Batliner im langen Eck versorgte. Der Bann war endlich gebrochen. Und so dauerte es auch nur weitere fünf Minuten bis die Auer das Resultat erhöhen konnten. Dieses Mal profitierte Batliner von der uneigennützigen Vorarbeit von Marc Hutter und erhöhte auf 2:0. Dabei war Ammann im Tor des FC Rüthi noch mit der Hand am Ball. Die Auer kamen nun fast in einen Spielrausch und so war es in der 42. Minute nochmals Marc Hutter, der eine super getimte Flanke von Roccia gegen den wiederum machtlosen Ammann in den Maschen versorgte. Vom FC Rüthi war zu diesem Zeitpunkt fast nichts mehr zu sehen.