API Orion Chur (4.) – FC Au-Berneck 05 (2.) 0:7 (0:5)

Schweizer Cup 1. Vorrunde

Mit einer konzentrierten Leistung gelang dem FC Au-Berneck 05 beim Viertligisten API Orion Chur der erwartete Cupsieg. Dieser fiel dann mit 0:7 auch sehr hoch aus.

10. August 2008

Direktlink

Grundlage für den Erfolg war bestimmt der frühe Führungstreffer durch Marc Hutter, der seine Farben nach einem schönen Querpass von Bucciol in der fünten Minute in Front schoss. Danach konnten die Gastgeber das Spiel etwas ausgelichener gestalten, ohne jedoch einmal gefährlich vor Klaric aufzutauchen. In der Viertelstunde vor der Pause machte die Wildhaber-Elf dann alles klar. Zuerst erhöhte der alleine auf den Torhüter stürmende Bucciol gekonnt auf 0:2 und in regelmässigen Abständen waren es danach Zeilinger sowie Marc Hutter mit seinen Treffern Nummer zwei und drei die für das 0:5 Pausenresultat besorgt waren.

Ausfall von Catalano
Auch im zweiten Durchgang gelang den Auern durch den eingewechselten Catalano wiederum ein früher Treffer zum 0:6. Kurze Zeit später zog sich der Auer Stürmer dann ohne gegnerische Einwirkung eine Knieverletzung zu, so dass die Auer die letzte halbe Stunde in Unterzahl agieren musste. Das Spiel war jedoch längst entschieden und so blieb es Liberatore in der 74. Minute vorbehalten nach Vorarbeit von Marc Hutter das Schlussresultat von 0:7 zu realisieren. Auch wenn die Auer mit Batliner, Fernandez, Gulan und Memeti sowie die Zuzüge Lopez und Turienzo noch auf einige wichtige Spieler  verzichten mussten, zeigten sie eine überzeugende Leistung und zogen verdient in die nächste Cuprunde ein.