FC Au-Berneck 05

Seit 2005 / Fusion von FC Au-Heerbrugg (1946) und FC Berneck (1973)

Liebe Fussballfreunde Oliver Bachmann
Jeder Verein steht und fällt mit seinen Mitgliedern, so auch bei unserem FC Au-Berneck 05. Dies ist nicht nur sportlich gemeint. Klar braucht es elf Fussballer/innen um ein Team zu bilden. Jedoch benötigt es noch einiges mehr zu einem gut funktionierenden und erfolgreichen Fussballverein.

Ich beginne mit den Mitgliedern, die Spass haben Fussball zu spielen. Ihnen kommen in einem Verein aber auch Aufgaben zu, die zum Wohle aller durchgeführt werden müssen. Ich denke unter anderem an Arbeitseinsätze für:

  • Papiersammlung
  • Public Viewing
  • Schiedsrichtereinsätze für Kinder und Jugendturniere
  • Sonnenbräu Cup
  • und vieles mehr...

Als Verein mit einer der grössten Jugendabteilung der ganzen Ostschweiz benötigen wir Trainer, die die vielen Juniorinnen und Junioren wöchentlich auf unseren Fussballplätzen in Au und Berneck betreuen. Man stelle sich vor, dass wir allein nur in Au, in einer gewöhnlichen Fussballwoche bis zu 730 Spielerinnen und Spieler auf unseren Plätzen begrüssen. Unsere Trainer/innen leisten Woche für Woche grossartiges. Sie ermöglichen einerseits unseren Aktivspielenden eine sinnvolle und spannende Freizeitbeschäftigung und andererseits den Kindern und Jugendlichen aus unserer Region den Fussballsport näher zu bringen.

Auch unsere Schiedsrichter und Vereinsfunktionäre möchte ich hier mit einschliessen. Dabei spielt es keine Rolle ob es gerade in Strömen regnet, die Sonne unerbittlich brennt oder es sogar schneit. Hierzu meinen herzlichen Dank an alle, die sich in die Gunst unseres Vereins stellen!

Die Führung eines Vereins in dieser Grössenordnung ist eine sehr kostspielige Angelegenheit. Nur durch die vielen Sponsoren, Gönner oder dem Club46 (Juniorenförderungsverein) kann der Spielbetrieb in der heutigen Form aufrechterhalten werden. Nicht vergessen möchte ich die politischen Gemeinden sowie die Ortsgemeinden von Au und Berneck. Nur mit all der vorab genannten, wertvollen Unterstützung sind wir in der Lage, Fussball so zu spielen wie es wöchentlich bei uns der Fall ist.

Wo wollen wir hin
Der FC Au-Berneck 05 ist nach der Fusion im Jahre 2005 gut aufgestellt. Sportlich spielt unsere 1. Mannschaft in der 2. Liga. Für einen Verein in unserer Grössenordnung muss dies auch der Mindestanspruch sein. Ausserdem bleiben wir in dieser Liga attraktiv und interessant für unsere nachrückenden Junioren. Die Integration unserer Jugend in unsere Aktivmannschaften ist mir ein grosses Anliegen. Auch die Frauenabteilung ist gut aufgestellt soll aber noch mehr Gewicht bekommen, weshalb auch ein neuer Posten im Vorstand dafür geschaffen wurde.

Dass unsere Sportanlagen rege benutzt werden geht aus den obigen Schilderungen hervor. Jedoch ist die Auer Liegenschaft mittlerweile etwas in die Jahre gekommen und es besteht Handlungsbedarf.

Als absoluter Grundpfeiler kann nur eine gesunde wirtschaftliche Lage genannt werden. Unser Verein steht heute auch in dieser Hinsicht gut da. Dies ist unter anderem meinen Vorgängern zu verdanken, die den Verein mit grösster Sorgfalt geführt haben. Auch Ihnen gebührt mein Dank. Ich kann Ihnen versichern, dass es auch mir ein Anliegen ist, die Finanzen im Lot zu halten.

Abschliessend kann ich sagen, der Verein lebt und funktioniert. Das soll natürlich so bleiben. Darum darf ich jeden ermuntern sich in den Dienst unseres FC Au-Berneck 05 zu stellen. Aufgaben gibt es genügend. Mit dem Spass am Fussball, unserem Hobby, können wir vergessen was uns im Alltag beschäftigt und so einen Ausgleich schaffen. Hier ist auch Platz um unseren Fussballidolen nachzueifern. So freue ich mich auf spannende Spiele mit tollen Aktionen die uns auf unseren Plätzen präsentiert werden. Ein herzliches Willkommen an alle Spieler, Trainer, Schiedsrichter und daumendrückende Fans.

„Hopp FC Au-Berneck!“

Oliver Bachmann
Präsident FC Au-Berneck 05

Clubgeschichte

Kennst Du unsere Chronik?
Einblicke in die Vergangenheit von 1946 bis 1986 gibt es hier ...