FC Au-Berneck 05

Seit 2005 / Fusion von FC Au-Heerbrugg (1946) und FC Berneck (1973)

FC Au-Berneck 05 - FC Altstätten 2:1 (0:1)

Zwei Elfmeter und zwei rote Karten

FC Au-Berneck bezwang in einem ausgeglichenen Spiel Altstätten mit 2:1 dank zweier Elfmeter-Tore von Rafael Godoi.

Doppelpack von Godoi brachte den Derbysieg

Doppeltorschütze Rafael Godoi am Ball

Beide Teams brauchten zu Beginn eine gewisse Anlaufzeit bis sie den Spielrhythmus fanden. Dabei konnten die Auer die erste Chance des Spiels verzeichnen: nach sieben Minuten schlägt Gulan einen Eckball in den Strafraum, Liridon Maliqi steigt am höchsten und köpft den Ball an die Latte. Der Abpraller landet vor den Füssen von Godoi, der ihn aus wenigen Metern nicht über die Linie bringt. Mit diesem Ausrufezeichen wurde auch der FC Altstätten geweckt.  Diese wurden eine Viertelstunde nach Anpfiff erstmals gefährlich dank eines missratenen Zeilinger-Rückpass. Jung konnte gerade noch vor dem heranstürmenden Hujdur klären. Dabei verletzte sich Jung und musste zu Beginn der zweiten Halbzeit raus. Die erste richtige Chance der Gäste sollte jedoch nicht lange auf sich warten: über mehrere Stationen landete der Ball bei Hujdur, der den Ball auf Höhe Strafraum unter Kontrolle brachte, den Ball vorlegte und mit einem trockenen Flachschuss Jung bezwang. Somit stand es nach 20 Minuten 0:1 für die Gäste und das Heimteam mussten schon wieder einem frühen Rückstand nachrennen.

Dümpelte das Spiel noch vor der Pause hin, so starteten beide Mannschaften umso offensiver in die zweite Hälfte. Nach 48. Minuten konnte Frei gerade noch einen akrobatischen Maliqi-Schuss über die Latte lenken. Maliqi hätte spätestens hier sein Tor verdient gehabt. Doch auch auf der anderen Seite des Spielfelds wurde der Torhüter gefordert: Tscherne, kurz zuvor eingewechselt, konnte gegen den auffälligen Irisme parieren.

Die Schlüsselszene der Partie sollte sich in der 63. Minute ereignen: Godoi zieht von Links Richtung Tor und erarbeitete sich eine gute Abschlussposition. Dabei wird er von Eugster und Iliqi in die Mangel genommen. Godoi wurde am Schuss gehindert und fällt. Der Schiedsrichter gibt einen durchaus vertretbaren Elfmeter. Der Gefoulte trat wie zuletzt in Ems an, gab sich auch dieses Mal keine Blösse und verwandelt eiskalt zum Ausgleich.

Dieses Tor schien den Auer Auftrieb zu geben und sie suchten aktiv nach der Führung. Nach 69 Minuten war es fast so weit: Gulan mit einer Spielverlagerung auf Varano, der sofort den Pass in die Schnittstelle der Abwehr spielt. L. Maliqi kann den Ball gerade noch erlaufen und steht plötzlich alleine vor Frei. Doch der verkleinerte geschickt den Winkel und lenkte den Abschluss um den Pfosten. Frei gehörte beim FC Altstätten klar zu den Besten. Dank Ihm lag der FC Altstätten nicht schon früher im Rückstand.

Die Auer nutzten einfach ihre hochkarätigen Chancen nicht und bekanntlich sollte sich dies jeweils rächen. Aber vorerst blieb die Maccani-Elf am Drücker. In der 78. Minute zieht der kurz zuvor eingewechselte Borihan mit dem Ball am Fuss Richtung Tor. Auch hier trat seinem Gegenspieler auf den Fuss und Borihan ging dankend zu Boden. Der Schiedsrichter entschied ein zweites Mal auf Elfmeter und erntete dafür scharfe Kritik von den FC Altstättern Spielern und deren Zuschauerrängen. Dabei nahm Irisme wieder eine aktive Rolle ein und erhielt für Reklamieren erneut eine gelbe Karte und wurde des Felds verwiesen. Diese Leistung schaffte er bereits ein Jahr davor auf der Degern als er nach einem Torjubel die Gelb-Rote karte erhielt. Godoi trat ein zweites Mal an und versenkte den Ball erneut in der gleichen Ecke.

Nun musste die Städtli-Elf also in Unterzahl noch probieren den Ausgleich zu erzielen. Doch die Auer stellten sich defensiv gut ein und wirkten souverän. Doch die Auer konnten in Überzahl nur wenige entlastenden Gegenangriffe einleiten, hielten aber durch und konnten so den zweiten Saisonsieg verdient feiern.

Medienpartner:

Medienpartner

2.Liga, Gruppe 1
Degern, Au- 350 Zuschauer- SR: Auletta
Tore: 20. Hujdur 0:1, 63./78. Godoi 2:1
Au-Berneck: Jung (46. Tscherne); Zeilinger (27.Cifonelli), Rodrigues, Hirschbühl, Pirabakaran; Varano, Meyer, Gulan, Aliu; Godoi, L.Maliqi (72. Borihan)
Altstätten: Frei; Ilic (70. Steiger), Eugster, Altindal, Luggen; Göldi, Bösch, Alfred, Irisme; Gächter, Hujdur
Gelbe Karten: 17. Irisme (Foulspiel), 74. Varano (Foulspiel)
Gelb-Rote Karten: 78. Irisme ( Reklamieren)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
~

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <em> <strong> <strike> <cite> <code> <del datetime=""> <abbr title=""> <blockquote>

Load recaptcha ...